Regionale Speisekarte

Regionale Speisekarte


Partnerschaft
Landwirtschaft - Handwerk - Gastronomie
im Landkreis Bayreuth

Produktsuche:

Philosophie

 Zutaten aus unserer Region: Da weiß man, was man hat 

Lebensmittel reisen heute oft um die halbe Welt.

Wer à la Weltmarkt isst und trinkt- z. B. mit Steaks aus Argentinien, Orangensaft aus Brasilien, Pilzen aus China und Erdbeeren aus Israel - bekommt schnell einige 10.000 Kilometer Frachtwege für sein Menü zusammen.

Auf kurzem Wege frisch auf den Tisch
Je globaler und weniger überschaubar uns der Weltmarkt erscheint, um so sympathischer und wichtiger wird uns im Gegenzug auch wieder die regionale Identität.
Wo Menschen regional handeln und einkaufen, können die lokalen Strukturen mit ihren vielen Vorteilen (dezentrale Arbeitsmarkstrukturen, kurze Verkehrswege, Stärkung der Landwirtschaft) erhalten bleiben.
Dazu gehören vor allem unsere qualitativ hochwertigen heimischen Lebensmittel.

Über die „Initiative Regionale Speisekarte“
Die Regionale Speisekarte entstand aus der Lokalen Agenda 21 des Landkreises Bayreuth.
Dieses Programm des Landkreises zur nachhaltigen Regionalentwicklung geht auf einen Appell des Umweltgipfels von Rio (1992) zurück.
Bei der Regionalen Speisekarte geht es darum, den Absatz der in der Region erzeugten Nahrungsmittel zu erhöhen und zur Attraktivität der Fremdenverkehrsregionen beizutragen. Hierzu haben sich heimische Gastronomiebetriebe mit regionalen Nahrungsmittelerzeugern, -veredlern und -vermarktern zusammengeschlossen. In einer Reihe von Gastronomiebetrieben können dadurch auf einer speziellen „Regionalen Speisekarte“ schmackhafte und gesunde Speisen angeboten werden, die ausschließlich aus frischen regionalen Zutaten zubereitet wurden. Bei der Auswahl der Zutaten gilt der Grundsatz „so nah wie möglich“, ihre Herkunft ist auf der Speisekarte vermerkt.

 

TERMINE
Termine werden hier rechtzeitig bekanntgegeben